Donnerstag, 30. September 2010

Pizza-Vegan

für 1 Backblech


für den Hefeteig:
400 g Dinkel mehlfein mahlen
200 ml Wasser
0,5 Würfel frische Hefe
2 EL Olivenöl
1 TL Salz 

  • einen Hefeteig herstellen, abgedeckt ruhen lassen, bis er zur doppelten Größe aufgegangen ist
_________________________________________________________
für den Belag:
500 g Blattspinat
1 EL Olivenöl
2 Knoblauchzehen
0.5 TL Salz
Muskat
frisch gerieben 
  • Olivenöl erhitzen, 
  • geputzten, grob geschnittenen Spinat zugeben, zusammenfallen lassen und zur Seite stellen
  • Fein geschnittenen Knoblauch dazu geben, 
  • mit Salz und Muskat abschmecken
  • abkühlen lassen
___________________________________________________________
250 g Champignons, in Scheiben schneiden
4 Tomaten, ebenfalls in Scheiben schneiden
___________________________________________________________
für die Tomatensoße
3 EL Tomatenmark
2 EL Wasser
1 EL Oregano
1 TL Basilikum
3 Knoblauchzehen
0.5 TL Salz



  • Tomatenmark mit dem Wasser verrühren,
  • Knoblauch fein hacken und mit den
  • Kräuter zusammen verrühren mit
  • Salz abschmecken
___________________________________________________________
für den Hefeschmelz
2 EL Margarine
3 TL Mehl
150 ml Wasser
1 TL Salz
1 TL Senf
2 EL Hefeflocken
  • Margarine in einem Topf schmelzen lassen, 
  • Mehl hinzugeben, Wasser unterrühren, eine helle Soße herstellen, 
  • mit Salz und Senf würzen, 
  • zum Schluss die Hefeflocken unterrühren, 
  • nochmal aufkochen lassen.
_______________________________________________________
Fertigstellung:


  • Teig auf gefettetem Backblech gebenTomatensoße gleichmäßig auf dem Teigboden verstreichen 
  • Tomaten, ausgedrückten Spinat und die Champignons auf den Pizzaboden geben
  • zum Schluss den Hefeschmelz mit dem Esslöffel über der Pizza verteilen,
  • Im vorgeheizten Backofen bei 180°C 25-30 Min. backen
Quelle: Rezeptebuch.de und ich
Pizza-Vegan

Rührei - vegan

für 2 Portionen


50 g Mehl Typ 1050
1 TL Kreuzkümmelsamen
1 oder 2 TL getrocknete Chilis
1 TL Asafoetida
1 TL Kurkuma
1 TL Koriander
, frisch gemörsert
1 TL Salz
1 TL Pfeffer
0.5 TL Sharkara - Zucker 

alles in einer Schüssel vermengen, unter Rühren
300 ml Wasser, zugießen
______________________________
1 TL Ingwer, frisch geriebenen 
2 Tomaten, halbieren, entkernen in kleine Würfel und
1 rote Paprika ebenfalls in kleine Würfel geschnitten unter den Teig rühren
30 Min. quellen lassen
______________________________
1 EL Fett erhitzen, die Teigmasse wie Rührei braten
Quelle: aus meiner ayurvedischen-indischen Kur mitgebracht
für Kapha Dosha ... mit weniger Chili auch für Vata und Pitta Doshas geeignet
Rührei-vegan

Rotbarschfilet auf Mango-Couscous

für 2 Portionen




100 ml Gemüsebrühe mit
1 Lorbeerblatt aufkochen lassen
100 g Couscous unterrühren, von der Herdplatte ziehen und 
ca. 10 Min. ausquellen lassen
250 g Karotten, in kleine Würfel schneiden
1 Mango ca. 400 g, entkernen,
 schälen, in lange dünne Streifen schneiden
1 TL OrangenblütenHonig
1 TL Olivenöl
Salz, Pfeffer
0,5 Bund Petersilie, gehackt
alles mit dem Couscous verrühren und auf
2 Bögen Alufolie 
die Couscousmischung gleichmäßig verteilen
***
2 Rotbarschfilet à 150 g, 
säubern, von evtl. Gräten mit Hilfe einer Pinzette, befreien, 
mit fleur de sel und ocean blue würzen
die Filets auf die Couscous-Mischung legen pro Filet mit
1 TL Zitronensaft beträufeln
die Alufolie locker zu Päckchen verschließen und im 
200°C vorgeheizten Backofen 20 Min. garen 
und sofort servieren
Quelle: eatsmarter.de und ich

Rotbarschfilet auf Mango-Couscous

Schokoladen-Hafer-Cookies

für 2 Backbleche 
von Sunny 89


125 g Butter
80 g Rohrohrzucker
1 Pckg. Bourbon Vanille
schaumig schlagen, 
nacheinander
1 Ei
100 g grobe Haferflocken
1 EL Milch, unter Rühren zugeben
***
125 g Dinkelmehl Typ 550
1 EL Kakao
0,5 TL Backpulver, mischen, zu der Schaummasse geben
***
150 g Zartbitterschokolade
150 g Vollmilchschokolade, 
grob hacken und unter den Teig heben
***
Esslöffel- oder Teelöffel große Teigportionen, 
mit Abstand, auf mit Backpapier ausgelegte Backbleche legen
mit einer Gabel etwas flach drücken
im 180°C vorgeheizten Backofen, Umluft beide Bleche 15 Min. backen
Cookies 5 Min. auskühlen lassen, 
dann erst auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen
Quelle: Backen, beste Rezepte, meine Jüngste und ich

Schokoladen-Hafer-Cookies

Mittwoch, 29. September 2010

Frikadellen mediterran

für 2 Portionen


für die Frikadellen:
200 g Tatar
1 Eigelb
1 EL Röstzwiebeln
1 EL Ketchup
1 EL Worcestersauce
1 TL Senf
1 TL Knoblauchpaste von Tebasile
Salz, Pfeffer aus der Mühle
die Zutaten gut vermischen, 4 Frikadellen formen und in
1 EL Olivenöl pro Seite 1 Min. braten
***
1 Dose geviertelte Tomaten mit Tomatensaft FG 400 gin eine Auflaufform geben

salzen, pfeffern, Bella donna
1 EL Basilikum, in Streifen geschnitten und

1 große Knoblauchzehe, gehackt zugeben
***
die Frikadellen in die Tomatensauce setzen, mit
1 EL Parmesan, frisch gerieben bestreuen und
im 200°C vorgeheizten Backofen 10 Min. überbacken
***
1 kleine Tomaten, vierteln, entkernen, in kleine Würfel schneiden
zum Schluss über die Frikadellen geben und mit Spaghetti servieren


Dienstag, 28. September 2010

Kräuterhähnchen

für 2 Portionen


250 g vfk Kartoffeln, schälen, würfeln und in kochendem Salzwasser 6 Min. garen, abschütten
100 g Tomaten, vierteln, mit Salz, Pfeffer aus der Mühle und Bella Donna würzen,
150 g Artischockenherzen mit Kräutern, z.B von Bio verde,
1 TL Knoblauchpaste von Tebasile und
1 EL Olivenöl, zugeben, alles mischen, salzen, pfeffern, und
auf 2 Alufolien ca. 30x40 die Kartoffelmischung verteilen


4 Stiele glatte Petersilie und
1 Zweig Rosmarin, die Nadeln fein hacken
2 Hähnchenbrustfilets à ca. 150 g, salzen, pfeffern, in den Kräutern wenden, auf die Kartoffelmischung legen und
die Alufolie locker zum Päckchen verschließen
Im 180°C vorgeheizten Backofen 30 Min. garen
im abgeschalteten Backofen 10 Min. ruhen lassen
Quelle: eatsmarter.de und ich

Kräuterhähnchen

Sonntag, 26. September 2010

Apfelmuskuchen mit Walnuss-Streusel

für Mini-Backfom Ø 18 cm, im Themomix® fix zubereitet


100 g Dinkel, mehlfein mahlen
100 g Dinkelmehl Typ 550
150 g Butter
100 g Rohrohrzucker
1 Msp. Bourbon Vanille, gemahlen
50 g Walnüsse
alle Zutaten 10 Sek./Stufe 6 zu Streuseln, krümelig rühren evtl. mit einer Gabel die Streusel auflockern


  • die Backform einfetten, gut die Hälfte der Streusel in die Springform geben, andrücken und einen Rand hochziehen
  • 150 g Apfelmus auf dem Boden verteilen
  • nun die restlichen Streusel darüber geben
  • im 180°C vorgeheizten Backofen 40 - 45 Min. backen
  • Den Rand lockern, den Kuchen 10 Min. in der Form ruhen lassen
  • anschließend auf einem Kuchengitter auskühlen lassen
Quelle: nach einer Idee von Userin Meddi/Kochmeister.com, Dr. Oetker und ich

Apfelmuskuchen mit Walnuss-Streusel
Apfelmuskuchen mit Walnuss-Streusel


Freitag, 24. September 2010

Tarte mit Ziegenfrischkäse

kalt und warm ein Genuss

für den Teig:                                                                            
200 g DinkelMehl Typ 550
100 g kalte Butter
2 EL kaltes Wasser
2 EL
Gomasio, Zutaten 2 Min./kneten

Teig in gefettete Tarteform drücken, im vorgeheizten Backofen 15 Min. bei 180°C vorbacken

für den Belag:
180 g Ziegenfrischkäse
2 Eier
200 g saure Sahne 10%
1 gestr. EL Honig
Pfeffer
aus der Mühle, 30 Sek./Stufe 5 verrühren
Die Mischung auf den vorgebackenen Boden geben und die Tarte
20 Min. bei 180°C goldbraun weiterbacken, danach 10 Min. im ausgeschalteten Backofen ruhen lassen

Inzwischen 20 g Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett hell anrösten und
50 g rote, enthäutete Paprika, in kleine Würfel schneiden
die Tarte damit bestreut servieren

Quelle: Käse und Wein von Gregor Schäfer und ich 

Tarte mit Ziegen-Frischkäse

Apfelkuchen mit Bienenstichkruste

Ich habe diesen Kuchen nicht in einer Vemmina® Form gebacken , sondern in einer Ø 30 cm Backform,
ich habe das Bernsteingold® für den Guss, von der Vemmina®Beraterin gekauft

für den Teig:
100 g Dinkel, fein gemahlen
150 g Dinkel Typ 550
125 g Butter
65 g RohRohrzucker
1 Ei
1 EL Rum
- optional
1 TL Backpulver
1 Prise Salz,
alles 2 Min./kneten

den Mürbeteig in gefettete Form geben, oder wer hat, in eine Vemmina® Form

für den Belag:
600 g Äpfel - vierteln -
Saft und Schale einer BioZitrone
1 TL Zimt
Rosinen
ad libidum  5 Sek./Stufe 4, die Masse auf dem Teigboden verteilen

für den Guss:
200 g saure Sahne 10%
250 g Magerquark
100 ml süße Sahne
60 g RohRohrzucker
1 Pckg. Vanillepuddingpulver
1 Ei,
alle Gusszutaten  20 Sek./Stufe 4 unterrühren und auf den Äpfeln gleichmäßig verstreichen
den Kuchen im 180°C vorgeheizten Backofen 30 Min.backen

Kuchen aus dem Ofen nehmen und ... 


80 g Mandelblättchen mit
80 g Bernsteingold® mischen und ebenfalls gleichmäßig auf dem Guss verteilen

Nochmals 15 Min. bei 180°C fertig backen bis die 'Kruste' goldbraun ist


Apfelkuchen mit Bienenstichkruste erreicht durch Bernsteingold® von Vemmina®

Marzipan-Tarte

für Backform Ø 26 cm


diese Tarte lässt sich Tage vor dem Verzehr gut vorbereiten, und hält sich in Alufolie gewickelt mindestens eine Woche frisch... sofern keine Naschkatzen im Hause sind...   ;-)

80 g Mandeln  8 Sek./Stufe 8 fein mahlen, umfüllen

30 g Mandeln ohne Fett in der Pfanne rösten
anschließend 5 Sek./Stufe 8 mahlen

nun dazu geben:
220 g DinkelMehl Typ 550
100 g Butter
50 g Puderzucker
1 EL Vanillezucker

1 Ei
1 Prise Salz
2 Min./kneten
den Teig in gefettete Form geben, Boden mehrmals mit einer Gabel einstechen und
bei 200°C 10 Min. blindbacken

Für die Füllung:
100 g Butter 10 Sek./Stufe 5
100 g MarzipanRohmasse 15 Sek.Stufe 4 mit der Butter vermischen
Thermomix® auf 2 Min./37°C/Stufe 4 stellen
2 Eier
50 g Puderzucker
, abwechselnd auf's laufende Messer durch die Deckelöffnung geben , pro Ei 30 Sek.
1 EL Amaretto
die 80 g Mandeln
Schale einer BioZitrone zugeben und 15 Sek./Stufe 4 unterrühren
auf vorgebackenem Boden verteilen und bei
180°C  20 Min. weiterbacken
evtl. vor dem servieren mit Puderzucker bestäuben
Quelle: Rezept von einer Freundin erhalten 
Marzipan-Tarte

Heidelbeer-Streuselkuchen

Heidelbeer-Streuselkuchen
für Ø 26 cm, oder rechteckige Form, halbe Backblechgröße  
                                                                                
Heidelbeer-Streuselkuchen          


100 Gramm Mandeln
10 Bittermandeln 10 Sek./Stufe 8 fein mahlen
250 g Butter
200 g Rohrohrzucker
1 Ei
1 EL Rum
Schale einer Zitrone

1 Prise Salz
200 g
Dinkel - frisch gemahlen
200 g Dinkelmehl Typ550, alles 2 Min./Knetstufe, mit Hilfe des Spatels, zu einem krümeligen Teig kneten
die Hälfte der Streusel in einer gefetteten Backform verteilen

500 g saure Sahne 10%
Saft einer Zitrone
20 g Maisstärke
3 Eier
1 EL Vanillezucker
15 Sek./Sufe 4 verrühren und
auf Teigboden verteilen

200 g Heidelbeeren und
die restliche Hälfte der Teigkrümel als Streusel auf dem Kuchen verteilen, die übrigen
50 g Heidelbeeren,  über den Streuseln verteilen


bei 180°C im vorgeheizten Backofen 60 Min.backen
10 Min.im ausgeschalteten Backofen ruhen lassen
wer mag bestäubt den Kuchen vor dem Servieren mit Puderzucker

Mittwoch, 22. September 2010

Forellenfilet mit Salbei

für 2 Portionen


für die Marinade
20 g flüssige Butter
Saft und Schale einer halben Zitrone
1 Knoblauchzehe, fein gehackt
4 Stiele Salbei, die Blättchen von den Stielen zupfen
alles verrühren
__________________________________________________
2 Forellenfilets à ca. 350 g, filetieren, waschen, trocknen mit
fleur de sel und Ocean blue würzen mit der Marinade rundum einreiben, 
abgedeckt im Kühlschrank ca. 2 Std. marinieren lassen
__________________________________________________
1 EL Sonnenblumenöl erhitzen, die
Forellenfilets mit der Hautseite zuerst ca. 3 Min. bei mittlerer Hitze braten
vorsichtig wenden
1 EL Pinienkerne
und den Rest der Marinade zugeben
nochmals 3 Min. braten, umdrehen und mit Zitronen garniert, gleich servieren
Quelle: essen&trinken für jeden Tag, Jahreskalender 2010, 37. KW und ich



Putenfilet mit Fenchel und Cashew - Reis

für 2 Portionen


300 g Putenfilet in Scheiben schneiden, in 
2 EL Olivenöl ca. 1 Min. pro Seite anbraten, umfüllen, und mit Salz und Pfeffer aus der Mühle würzen, warm halten






0,5 Fenchel, in Streifen geschnitten
1 Zwiebel in Spalten und
1 rote Spitzpaprika in dünne Streifen geschnitten in die heiße Pfanne geben und unter Rühren 2 Min. andünsten
1 TL Rohrohrzucker überstreuen und karamellisieren lassen
1 TL Tomatenmark unterrühren mit
200 ml Geflügelfond ablöschen
Fleisch zurück in die Pfanne geben, abgedeckt bei kleiner Hitze ca. 5 Min. köcheln lassen
zum Schluss 
1 TL Knoblauchpaste
10 Kirschtomaten, halbieren,  und 
0,5 Bund glatte Petersilie, grob gehackt unterrühren, mit
Salz und Pfeffer aus der Mühle abschmecken und gleich servieren


für den Cashew - Reis

100 g Basmati Reis

200 ml Gemüsebrühe
2 Lorbeerblätter
2 Nelken
30 g Cashew-Nüsse
aufkochen lassen
1x umrühren und
abgedeckt auf abgeschalteter Herdplatte 20 Min. ausquellen lassen


Putenfilet mit Fenchel und Cashew-Reis

Dienstag, 21. September 2010

Fischsuppe mit Tomaten und Safran

für 3-4 Portionen


Zuerst:
1 TL Rohrohrzucker mit
1 g Safran und
2 EL Zitronensaft, verrühren und 30 Min. marinieren lassen
***
Fisch, jeweils ca.100 g
Lachsfilet, Kabeljaufilet, Rotbarschfilet, Victoria - Seebarschfilet und Steinbeißerfilet
oder jedes andere gewünschte Fischfilet 
in ca. 2 cm große Würfel schneiden und 
mit Ocean blue und fleur de sel würzen
***
dann
400 g Strauchtomaten kreuzweise einritzen und 
ca. 3 Min. ins kochende Wasser geben, 
abschütten, häuten, entkernen und in Würfel schneiden
Salz, Pfeffer aus der Mühle und mit Bella donna würzen
1 EL frische Thymianblätter und
15 g Tomatenmark zugeben
***
2 EL Öl erhitzen
1 Zwiebel in feine Spalten geschnitten und
3 Knoblauchzehen, fein gehackt 
bei mittlerer Hitze, glasig andünsten
die vorbereiteten Strauchtomaten zugeben und
700 ml Fischfond und
100 ml trockenen Riesling angießen, aufkochen lassen
4 Lorbeerblätter und den
Safran mit Marinade zugeben, alles bei kleiner Hitze 15 Min. sanft köcheln lassen
nun die Fischfilets zugeben und nochmals bei 
kleinster Hitze 10 Min. den Fisch gar ziehen lassen
***
zum Schluss
1 Messerspitze rote Peperoni, kleinstgeschnitten und
2 Zweige glatte Petersilie, grob gehackt vor dem Servieren drüberstreuen
Quelle: 1000 Recipes to try before you die, mein Fischverkäufer und ich

Fischsuppe mit Tomaten und Safran

Blumenkohl-Hackfleisch-Auflauf

für 3 Portionen


den Mixtopf vom Themomix® mit               
250 ml Gemüsebrühe füllen
420 g Kartoffeln, und
80 g Karotten, beides geschält in Würfel geschnitten, in das Garkörbchen geben und einhängen
_____________________________________________________________
1 kleiner Blumenkohl, in Röschen geteilt in den Varoma füllen, 
aufsetzen und 22 Min./Varoma/Stufe 2 garen
Varoma vorsichtig runternehmen und zur Seite stellen
_____________________________________________________________
50 g saure Sahne 10%
1 TL Salz
10 g Butter
Muskat aus der Mühle, zu den Kartoffeln/Karotten geben
alles mit dem Spatel unterrühren, zur Seite stellen
_____________________________________________________________
1 Zwiebel, fein gehackt und
75 g Apfel in kleine Würfel in
1 EL Öl andünsten
250 g Rinderhackfleisch zugeben, krümelig rundum bräunen
mit jeweils 1 TL
Salz, Pfeffer, Paprika, Thymian, Senf und Zimt abschmecken
______________________________________________________________
Fertigstellung:

  • Hackfleisch in einer Auflaufform geben
  • darauf den Kartoffel-Karottenbrei geben
  • die Blumenkohlröschen gleichmäßig verteilen
  • mit 30 g Allg. Emmentaler, frisch gerieben bestreut im 
  • 200°C vorgeheizten Backofen bis zur gewünschten Bräunung gratinieren lassen

Blumenkohl-Hackfleisch-Aufaluf

Freitag, 17. September 2010

Hähnchenschnitzel mit Kurkuma-Linsen-Reis

für 2 Portionen


für den Reis
1 Schalotte, in Spalten in 
1 EL Rapskernöl bei mittlerer Hitze glasig dünsten
0,5 TL Kurkuma darüberstreuen, kurz rösten
20 g rote Linsen und
80 g Reis zugeben, mit 
200 ml Gemüse-oder Geflügelfond ablöschen
- aufkochen lassen, und abgedeckt auf der Elektroplatte ca. 20 Min. ausquellen lassen
________________________________________________________
für das Fleisch
300 g Hähnchenbrustfilet, in dünne Scheibchen schneiden in
1 EL Rapskernöl bei mittlerer Hitze ca. 1 MIn./Seite braten
salzen, pfeffern, 
Fleisch aus der Pfanne nehmen, warm halten
________________________________________________________
8 g Ingwer, feinst würfeln und
1 Zwiebel, achteln, in die heiße Pfanne geben, unter Rühren andünsten 
1 TL Rohrohrzucker überstreuen, karamellisieren lassen, mit
1 Glas Pizzatomaten FG 330 g ablöschen
- aufkochen lassen, die Hitze runterschalten
2 Knoblauchzehen und
0,5 TL rote Peperoni, fein gehackt, mit dem
Fleisch zurück in die Pfanne geben
zum Schluss
100 g Kirschtomaten, vierteln und unterrühren, mit
Salz und Pfeffer abschmecken und gleich servieren
Quelle: eatsmarter.de und ich


Hähnchenschnitzel mir Kurkuma-Linsen-Reis

Donnerstag, 16. September 2010

Forellenfilet aus der Folie

für 2 Portionen


für die Marinade
2 EL Rapskernöl
1 große Knoblauchzehe
fein gehackt
4 Stängel Petersilie, ebenfalls fein gehackt
- alle Zutaten miteinander verrühren und ziehen lassen




2 Forellenfilets à 180 g mit Haut 
waschen, trocknen mit 
  • Salz und Pfeffer würzen
  • auf Alufolie ca. 30x40 cm legen, die Ränder ringsum nach oben schlagen
  • die Marinade gleichmäßig auf den Filets verteilen und mit jeweils
  • 2 Zitronenscheiben belegen
  • die Folie ringsum einschlagen
  • geschlossene Folien-Päckchen auf ein Backblech legen und im 200°C vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene 8 Min. garen
  • noch 5 Min. im ausgeschalteten Backofen ruhen lassen
Quelle: eatsmarter.de und ich


Forellenfilet im Alupäckchen

Hähnchenkeulen mariniert

für 2 Portionen


marinierte Hähnchenkeulen
für die Marinade
50 g Tomatenmark
15 g Orangenblütenhonig
25 g Sojasauce
10 g Sambal oelek
10 g Ingwer, feinst gehackt
2 EL Orangensaft, frisch gepresst
alles verrühren


3 Hähnchenkeulen
  • häuten
  • die Ober-und Unterkeulen teilen
  • beidseits mit der Marinade bestreichen und 
  • 1 Std. ziehen lassen
  • anschließend auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen
  • nochmals mit der Marinade bepinseln
  • im 180°C vorgeheizten Backofen 40 Min. garen
  • mit der restlichen Marinade servieren
Quelle: eatsmarter.de und ich

Mittwoch, 15. September 2010

Schellfisch mit ZitronenReis

für 2 Portionen


für den Fisch
2 Schellfischfilets à 180 g, säubern, Flower power Salz und Ocean Blue
2 Quadrate Backpapier, ca. 40x40 cm
  • die Filets auf das Backpapier legen 
  • Das Papier locker zu 2 oben offenen Päckchen formen
  • die Enden mit Küchengarn zubinden 
pro Filet verteilen
  • 30 g Lauch, in ganz feine Streifen geschnitten
  • 4 Kirschtomaten, halbieren, salzen, pfeffern
  • 1 TL Garlic Paste von Tebasile oder Kräuterbutter
  • 1 Scheibe Zitrone, geviertelt
  • 1 EL Zitronensaft
die Fischpäckchen auf ein Backblech legen
im 200°C vorgeheizten Backofen 15 Min. garen
5 Min. im abgeschalteten Backofen ruhen lassen   

für den Zitronenreis 
10 g Butter erhitzen
2 kl Lorbeerblätter
0,5 TL Kurkuma
- unter Rühren andünsten, bis das Kurkuma zu duften beginnt
100 g Reis und
abgeriebene Schale einer Zitrone, unterrühren, ebenfalls kurz andünsten, mit
200 ml Gemüsebrühe ablöschen, aufkochen lassen
Reis auf abgeschalteter Elektroplatte ca. 20 Min. ausquellen lassen  

Quelle: Viva 2/2006 und ich

Schellfisch mit ZitronenReis