Sonntag, 1. März 2015

abgekuckt: Auberginenauflauf mit Eiern und Parmesan ...

... oder Parmigiana di Melanzane



ich möchte mich ganz herzlich bei meinen beiden Mädels und meinen treuen Freunden 
die mich immer wieder ermunterten meinen Blog weiterzuführen, bedanken 
Viel ist in der Zwischenzeit passiert

Mit der Zeit bekam ich immer mehr Lust dazu, ich kochte, fotographierte,
doch ich dachte, so einfach wieder ein Rezept 
einstellen, das fand ich nicht passend

Mit Semihas wunderbarem Zucchini-Käse-Kuchen habe ich im August 2013 pausiert
***
Heute werde ich mit Semihas Auberginenauflauf aus ihrem e-book
den Blog wieder starten

Ich habe das Rezept 1:1 übernommen, habe es meinem kleinen Haushalt angepasst
es hat wunderbar geschmeckt 


den Backofen auf 220°C vorheizen
***
50 g Parmesan fein reiben
3 Eier hartkochen, pellen und in Scheiben schneiden
1 Pck. Mozzarella = 125 g ebenfalls in Scheiben schneiden
***
500 g Auberginen in 1cm Scheiben schneiden
auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und mit
Olivenöl bepinseln oder besprühen
10-15 Min. im Backofen bei 220°C garen
***
1 Zwiebel und
1 Knoblauchzehe feingehackt in 
1 EL Olivenöl andünsten
500 g Tomaten geschält und in kleine Stücke geschnitten, zugeben
10 Min. dünsten
mit Salz, Pfeffer, 0,5 TL Zucker abschmecken
0,5 Bund Basilikum gehackt unterrühren
(hatte ich nicht, ich nahm Petersilie)
***

Fertigstellung

eine Auflaufform fetten
- mit Auberginenscheiben belegen
- darauf die Eier und den Mozzarella
- darauf die Tomatensoße
- darüber den geriebenen Parmesan
noch 1x wiederholen
mit Auberginen, Tomatensoße und Parmesan schließen
***
den Auflauf bei 220°C 40 Min. backen
etwas abkühlen lassen und heiß servieren
***

Vielen Dank Semiha für das grandiose Rezept!


Montag, 26. August 2013

abgekuckt: Einfacher Zucchini-Käse- Auflauf – Üsküp Böreği

Semiha schreibt, dass dieses Rezept super schnell geht
und einfach köstlich schmeckt

Ich kann es nur bestätigen
ruck zuck war der Teig fertig gerührt

und so fein war es



das Rezept habe ich 1:1 von Semiha übernommen 
einzig mein Schafskäse, der hatte nur 180g

Zutaten
250 Zucchini, grob geraspelt
200 g Feta-Käse, gerieben
2 Eier
1 Eiweiß
250 ml Milch
75 ml Sonnenblumenöl
2 gestrichene TL Backpulver
etwa 350-400 g Mehl
1 kleines Bund glatte Petersilie, fein gehackt
1/2 TL Chiliflocken (Pul Biber)
frisch gemahlener Pfeffer
1 Eigelb zum Bestreichen
3-4 EL Sesamsaat und 1 EL schwarze Kümmelsamen zum Bestreuen
  1. Die Zucchini in ein Sieb raspeln und mit den Handflächen die Flüssigkeit auspressen.
  2. In eine große Schüssel geraspelte Zucchini, geriebenen Feta-Käse, Eier, Eiweiß, Milch, Sonnenblumenöl, Mehl, gehackte Petersilie, Chiliflocken hineingeben. Mit frisch gemahlenem Pfeffer würzen. Die Zutaten gut vermengen bis eine schöne einheitliche streichfähige Masse entsteht.
  3. Backofen auf 200ºC (180ºC Umluft) vorheizen. Backblech gut einfetten oder mit Backpapier auslegen.
  4. Die Teigmasse auf das Backblech bzw. Backpapier geben und glatt streichen. Teigmasse mit Eigelb bestreichen und mit Sesamsamen und Kümmelsamen bestreuen.
  5. Im Backofen bei 200ºC (180ºC Umluft) schön goldbraun backen. Guten Appetit! Afiyet olsun!
Semiha, vielen Dank!




Samstag, 13. Juli 2013

Heidelbeerkuchen rohköstlich

Bei Silke R. vom Blog Rohe Lust, da habe ich das Rezept
mitgenommen und habe heute, Samstag,  das Sonntagssüß
vorgezogen :)


insgesamt sind es 125 g Heidelbeeren
***
 6-8 Stunden vorher oder über Nacht
30 g Medjool Datteln entkernen, mit Wasser einweichen, 
so dass sie gerade bedeckt sind
50 g Medjool Datteln entkernen und ebenfalls einweichen
***
20 g Kokosnuss Streifen, fein raspeln
30 g Datteln mit dem Einweichwasser pürieren 
100 g Pekannüsse, gemahlen 
1 Prise Salz
die Zutaten in einer Schüssel zu einem Teig
verarbeiten
---
eine passende Form z.B. 23x10 cm mit Frischhalte-Folie auslegen
den Teig reinstreichen, einen kleinen Rand formen
***
50 g Datteln, 
das Dattelwasser anderweitig verwenden
mit 2 EL Heidelbeeren und
1 Msp. Bourbon-Vanille pürieren
---
die Masse auf dem Kuchenboden verteilen
---
den Kuchen für 1 Stunde in den Tiefkühler
---
mit Hilfe der Folie, den Kuchenboden aus der Form holen,
die restlichen Heidelbeeren darauf verteilen
und genießen



Dienstag, 2. Juli 2013

Socca = Kichererbsenpfannkuchen mit Sommer-Gemüse

für 1 Portion


40 g Kichererbsen im Blender zu Mehl mahlen mit
70 ml Wasser und
1 TL Olivenöl
Salz und Pfeffer 
zum Mehl geben und wiederum im Blender 
alle Zutaten gut vermischen
---
Teigruhe ca. 30 Min.
---
den Pfannkuchen in heißem Olivenöl
auf beiden Seiten braun backen
***
Olivenöl erhitzen
1 kleine Zucchino in Scheiben geschnitten darin
pro Seite ca. gut 1 Min. anbraten
salzen, pfeffern
---
5 Mini-Romatomaten halbieren, vierteln, würzen und mit
1 Knoblauchzehe, fein gehackt 
und 1 Zweig Thymian zum Zucchino geben, 
alles zusammen kurz durchschwenken
---
Das Gemüse auf dem Pfannkuchen servieren
wer mag gibt noch etwas Olivenöl darüber
Quelle: Schrot und Korn 06/2012 und ich


Montag, 1. Juli 2013

Lasagne: Huhn-Oliven mit Auberginen-Béchamel

Bei Magentratzerl habe ich die Auberginen-Béchamel entdeckt, 
sie wiederum hatte das Rezept von Semihas neuem Buch

Irene vom Blog Widmatt hatte die Idee die Sauce in Lasagne
zu verarbeiten, 
und diese Idee habe ich aufgegriffen

ich hatte überlegt was ich für die Lasagne nehmen könnte
orientiert habe ich mich an dieser Lasagne
das Rezept dazu hatte  ich Ende des Jahres 2005 aus der Zeitschrift 
"living at home" 

gestern nun gab es

Huhn-Oliven-Lasagne mit Auberginen-Béchamel

für 6-8 Portionen




für die Auberginen-Béchamel 

zubereitet im Thermomix®

500 g Auberginen mit einer Gabel rundum einstechen
im 220°C vorgeheizten Backofen mind. 30 Min. backen
evtl. länger, sie müssen weich und schrumpelig sein
---
danach die Auberginen in der Mitte durchschneiden und das Fruchtfleisch mit
einem großen Löffel aus der Schale lösen
***

für die Béchamel

40 g Mehl
40 g Butter
700 ml Milch
1 TL Würzl
8 Min./100°C/Stufe 4
die Sauce mit
Salz, Pfeffer, Muskatnuss und dem
Saft einer halben Zitrone
abschmecken
zum Schluss
125 g Ziegenkäsecamembert in Stücke
das Auberginenfruchtfleisch zugeben und in
1 Min./Stufe 10 pürieren
zur Seite stellen

***

für die Huhn-Oliven-Sauce

Olivenöl erhitzen
500 g Hähnchenbrustfilet in Würfel geschnitten darin rundum
braun anbraten
---
2 Zwiebeln in Spalten in die
heiße Pfanne geben, mit
0,5 TL Rohrohrzucker karamellisieren lassen
---
mit Dosentomaten FG 400 g und
50 ml Rotwein auffüllen
---

das Fleisch in die Sauce geben

1 Bund glatte Petersile und
1 Bund Basilikum, gehackt unterrühren
salzen, pfeffern, 
vom Herd nehmen
---
125 g schwarze Oliven, entkernen
6 eingelegte, getrocknete Tomaten,
50 g Pinienkerne und
4 Knoblauchzehen mit
200 ml Gemüsebrühe und 
2 EL Olivenöl 
in ein hohes Gefäß geben, fein pürieren und unter
das Hähnchen rühren
***

Fertigstellung

abwechselnd Auberginen-Béchamel, Lasagneblätter ca. 9 oder mehr,
und Hähnchensauce  in einer Auflaufform schichten
mit Hähnchensauce und Auberginen-Béchamel abschließen
---
im 200°C vorgeheizten Backofen die Lasagne
ca. 40-45 Min. goldbraun backen



Mittwoch, 26. Juni 2013

Kartoffelsalat aus dem Ofen mediterran

für 4 Portionen


Backofen auf 250°C vorheizen

800 g Frühkartoffeln gründlich geschrubbert
halbieren in eine Schüssel geben
---
mit 2 EL Olivenöl
0,5 Bund Thymian
2 Knoblauchzehen fein gehackt und
2 EL Pinienkerne mischen
salzen
---
alles auf einem mit Backpapier ausgelegtem
Backblech verteilen und
ca. 20 Min. bei 250°C die Kartoffeln goldbraun backen
---
wieder in die Schüssel zurückgeben
---
250 g Cherrytomaten halbieren und mit
2 EL Parmesan, frisch gerieben 
mischen
***

für das Dressing

2 EL Zitronensaft
2 EL Balsamico bianco mit
1 Msp. Rohrohrzucker
Salz und Pfeffer mischen, mit
Basilikum und glatter Petersilie gehackt 
unter die Kartoffeln ziehen
---
Den Salat vor dem Servieren 
durchziehen lassen
Quelle:Thermomix® VHS Kurs, die Zubereitung für mich umgeändert


bei mir gab es Spargel aus der Folie dazu

Mittwoch, 19. Juni 2013

Erdbeersalat mit Quarknockerl

für  2 Personen ein süßes Hauptgericht
hervorragend bei diesem heißen Wetter
oder für 4 Personen ein Dessert



für die Quarknockerl

1 Pckg. 250 g Quark 20% 
über Nacht in einem feinen Sieb, im Kühlschrank,abtropfen lassen 
am nächsten Tag davon
150 g Quark abnehmen, 
der restliche Quark ist ein sehr feiner Brotaufstrich
---
10 g weiche Butter mit
25 g Rohrohrzucker und
1 Prise Salz cremig aufschlagen
---
1 Ei unterrühren
den Quark zugeben
---
40 g Grieß mit 10 g Mehl und
1 TL Maisstärke mischen
und unter die Quark-Eimasse unterheben
---
bis zur weiteren Verwendung kühl stellen
***
in der Zwischenzeit den Erdbeersalat zubereiten
***
in einem Topf reichlich Salzwasser zum Kochen bringen
zurückschalten, das Wasser zum simmern bringen und simmernd halten
aus der Quarkmasse mit 2 TL Nocken formen, ins siedende
Wasser geben
---
die Nockerl bei schwacher Hitze ca. 15 Min. gar ziehen lassen
---
mit einem Schaumlöffel aus dem Wasser heben
gut abgetropft mit dem Erdbeersalat servieren


für den Erdbeersalat

250 g Erdbeeren in Scheiben schneiden
die Blätter von 1 Zweig Minze fein hacken
5 TL Ahornsirup
1 EL Zitronensaft
alles mischen
den Salat kurz durchziehen lassen
Quelle: Frühlingsrezepte GU app


Freitag, 31. Mai 2013

Honig-Senf-Lachs mit grünem Spargel

Spargel mit Lachs sollte es sein, 
bei meiner Suche nach einem Rezept bin ich
bei womenshealth.de hängen geblieben
Ein wunderbares Rezept, absolut empfehlenswert

für 2 Portionen



den Backofen auf 200°C vorheizen


für die Marinade

10 g Butter mit
1 TL braunem Zucker 
im Wasserbad verschmelzen lassen, umrühren
1 EL Dijon Senf
1 TL Honig und
1 TL Sojasauce unterrühren
***

für den Spargel

250 g grünen Spargel, küchenfertig
in eine Auflaufform geben, mit
etwas ca. 1 TL Olivenöl bepinseln und mit
1 EL Parmesan, frisch gerieben, bestreuen
nach belieben salzen und den Spargel in den Backofen stellen
***


2 Lachsfilet mit fleur de sel und Zitronenpfeffer würzen
die Filets in 1 EL Olivenöl mit der Hautseite
nach oben, in einer Backofengeeigneten Pfanne, scharf anbraten
---
nach ~ 3 Min. wenden und auf die bereits gebräunte Seite die Hälfte
der Marinade pinseln
---
Den Lachs noch rund eine Minute weiter braten lassen
danach die Pfanne vom Herd nehmen und für
ca. 5 Min. zu dem Spargel in den Backofen stellen
***


Im Anschluss die Pfanne und den Spargel aus dem
Backofen nehmen
die Fischfilets mit der übrigen Marinade bepinseln und
mit dem Spargel sofort servieren









Samstag, 25. Mai 2013

Spargel mit Tomatenreis und Zabaglione-Zabaione

Spargel, ich mag ihn sehr, in allen Variationen

gestern bekam ich von meinen lieben Nachbarn ♥ eine Tüte Spargel geschenkt
heute gab es Spargel und Sößchen aus dem Thermomix®
mit Tomatenreis

für 2 Portionen


für den Spargel 

~ 500 g Spargel, küchenfertig in
Varoma geben
---
750 ml Wasser mit 1 TL Salz in den Mixtopf geben
den Varoma aufsetzen und den Spargel
25 Min./Varoma/Stufe 2 garen
sollten die Spargel sehr dick sein, dann verlängert sich die
Garzeit

nach dem Garende den Varoma zur Seite stellen, den Mixtopf säubern und
trocknen


in der Zwischenzeit für den

Tomatenreis

1 Schalotte in 
10 g Butter und dem Tomatenöl von den getrockneten Tomaten
ca. 1 Min. andünsten
---
1 TL RohrohrZucker zugeben und karamellisieren lassen
1 EL Tomatenmark,
100 g Basmatireis und
5 getrocknete Tomaten in Würfel geschnitten unterrühren
---
mit 100 ml Gemüsebrühe und
2 großen Strauchtomaten im Blender zu Saft püriert = 200 ml Tomatensaft
den Reis auffüllen, aufkochen lassen und abgedeckt auf
abgeschalteter Herdplatte 15 Min. ausquellen lassen
---
6 Kirschtomaten vierteln und mit
3 EL Kräuter fein gehackt, Basilikum, Blattpetersilie
unterrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken
***

für die Zabaglione-Zabaione

Schmetterling einsetzen
2 Eigelb
50 ml trockenen Weißwein
1 EL Zitronensaft
1 TL Salz
1 gute Prise Zucker
8 Min./70°C/Stufe 3
schaumig aufschlagen

alles auf angewärmten Tellern
anrichten






Samstag, 27. April 2013

abgekuckt: Älplermagronen ...


oder liewer anderschrum
ich kumm noch ganz letz ;))

Bei Robert vom Blog lamiacucina habe ich die Rezepte
mitgenommen

Zum Glück habe ich eine Musikkameradin und ehemalige Mitarbeiterin,
die in der Schweiz verheiratet ist und immer 
wieder zu Besuch in den Schwarzwald kommt.

Sie konnte mir den Aufstieg auf den Pilatus ersparen
und hat mir die Original Magronä und den Sbrinzer-Käse mitgebracht


Christine, vielmols Danke ♥

Beide Rezepte habe ich 1:1 übernommen

Älplermagronen hinderschi



Zutaten
für 2 Personen
150 g Aelplermagronen aus Kerns (Obwalden)
1 grosse blonde Zwiebel (120 g)
150 g Kartoffeln festkochend
25 g Butter
ca. 3 dl Gemüsebrühe [korr.]
100 g Sbrinz aus Alpnach oder ein anderer harter Bergkäse
1 dl Rahm (L.: Halbrahm)
Salz, Pfeffer
Zubereitung
(1) Die Zwiebeln klein schneiden und langsam in der Butter andünsten bis sie gleichmässig dunkelbraun sind. Nicht schwarz, nicht hellbraun: dunkelbraun. Die klein gewürfelten Kartoffeln dazu geben und kurz mitdünsten. Dann die Magronen hinein und mit 3 dl Gemüsebrühe (auf der Alp nimmt man Wasser und einen rot-grün-gelben Gemüsebrühwürfel), ordentlich salzen und unter gelegentlichem Rühren köcheln lassen. Achtung, dass nichts anbrennt. Dasselbe Prinzip wie bei pastasotto. Nur hundert Jahre vorher in der Schweiz erfunden. Nach gut 12 Minuten sollten die Kartoffeln gar und die Flüssigkeit komplett absorbiert sein. Nun den Rahm zugeben und nochmal kurz aufkochen lassen. Den geriebenen Käse unterheben; wenn er geschmolzen ist, die Pfanne vom Herd ziehen und kurz stehen lassen.

ich hatte auch noch Knusperzwiebeln mit darüber gegeben
bei mir gab es Apfelmus dazu, da meine Freundin keine Apfelschnitze mag

Eine Woche später haben wir uns zu

Älplermagronen fürschi

getroffen



Zutaten
Hauptmahlzeit für 2 Personen:
ca. 150 g (etwa 2 cup) Penne oder schweizerische Aelplermagronen
ca. 150 g Käse, frisch gerieben. Wir nehmen meist eine Mischung aus Emmentaler und Alpkäse 1:1.
2 dl Halbrahm (ggf. mit Milch verdünnt)
1-2 grosse Zwiebeln in Ringen
1 Elf. Butter
Salz, Pfeffer, Muskatnuss

Zubereitung
(1) Die Pasta in kochendem Salzwasser knapp bissfest kochen, abgiessen. In eine gebutterte Pyrex-form mit Deckel lagenweise mit der Hälfte des frisch geriebenen Käses einschichten.
(2) Rahm aufkochen, die restliche Hälfte des Käses darin auflösen, würzen und als Guss über die Pasta giessen.
(3) Zwiebelringe in der Butter langsam goldgelb andünsten, nicht allzu braun werden lassen und über die Pasta geben.
(4) Deckel aufsetzen und im auf 180°C vorgeheizten Ofen (Unter-/Oberhitze, Schiene 2) ca. 30 Minuten backen.



diesemal habe ich die Apfelschnitzli zusätzlich zum Apfelmus
dazugemacht, und siehe da, sie haben auch meiner Freundin
wunderbar dazu geschmeckt ;


Dazu Apfelschnitzli
500 g Äpfel (Breaburn)
15 g Zucker
15 g Butter
1 dl Apfelmost
Zimt
Auf der Alp hat man keine Zeit zum Aepfel schälen, so dachte ich mir, also lasse ich das auch. Die Aepfel in Achtelspalten schneiden, den Zucker mit der Butter goldgelb bräunen. Die Apfelschnitzli zugeben, mit dem Most ablöschen und weich dämpfen. Die Apfelschnitzli herausnehmen und den Saft noch etwas einkochen. Separat zu den Aelplermagronen servieren.

Lieber Robert, vielen Dank, es hat uns vorzüglich geschmeckt