Dienstag, 14. Juni 2011

Schwäbischer Träubleskuchen - Johannisbeerkuchen mit Mandelhaube

für Ø 26 cm




für den Mürbeteig
250 g Mehl
125 g Butter
65 g Zucker
2 Eigelb
1 EL Rum - optional
1 TL Backpulver
1 Prise Salz
alle Zutaten verkneten und in eine gefettete Form geben
***
zwischen Teig und Belag
2 Eigelb veruirlen,
den Teigboden mit bestreichen
3 EL Semmelbrösel mit
50 g Mandeln, gemahlen und
1 EL Rohrohrzucker
vermischen und auf dem Eigelb verteilen
***
den Kuchen im 180°C vorgeheizten Backofen
15 Min. vorbacken
***
Belag
4 Eiweiß mit 
1 Prise Salz steifschlagen
125 g Rohrohrzucker nach und nach zugeben
500 g Johannisbeeren und
150 g Mandeln, gemahlen
unter den Eischnee heben
***
alles auf dem Kuchen verteilen und weitere
30 Min. bei 180°C backen
Quelle: so backen die Zwerge und ich




Kommentare:

  1. Hmmmmmmm die ist ganz nach meinem Geschmack..........mag eigentlich nicht so gerne Baiser.....aber mit den Mandeln schmeckt es sicher....wie Makronen.......behalt ich mal im Hinterkopf.....meine Johannisbeeren sind auch jetzt soweit.
    LG
    Martina

    AntwortenLöschen
  2. ja genau Martina, eben mit dem Baiser-Guss habe ich es auch nicht so, doch hier finde ich, passt er sehr gut.

    liebe Grüße Gaby

    AntwortenLöschen
  3. Ach wenn Zwei sich " Unsicher sind mit Baiser " freut sich die Dritte ;o)mehr für mich ...

    AntwortenLöschen
  4. keine Chance Kerstin, von diesem Kuchen kann ich ratzebutz mal 3 Stückchen verdrücken ... :-)))

    liebe Grüße Gaby

    AntwortenLöschen
  5. Wow, 3 Stücke, dein Kuchen sieht aber auch wirklich ausgesprochen lecker aus, liebe Gaby.

    AntwortenLöschen
  6. lächel... wo denkst Du hin Inka... der wird nicht alt... :-))

    liebe Grüße ♥ Gaby

    AntwortenLöschen

♥ - lichen Dank für Deinen Kommentar ♥