Donnerstag, 21. März 2013

Kohlrabi-Ravioli

mit Paprika-Cashew-Füllung und
Tomatensauce

für 2 Portionen
aus dem Buch "Vegan for Fit"


Teller anwärmen
***
2 Kohlrabi, schälen und in hauchdünne Scheibchen hobeln
---
Salzwasser aufkochen, vom Herd nehmen und die 
Kohlrabischeiben 10 Min. darin ziehen lassen
---
Erst in einem Sieb abtropfen lassen, anschließend auf 
Küchenpapier trocknen
---
1,5 EL Olivenöl mit 
1 Prise Salz mischen, die Kohlrabischeiben
darin marinieren
***

für die Füllung

1 rote Paprikaschote, in kleinste Würfel schneiden
1 kleine Zwiebel fein hacken, beides in
Olivenöl ca. 5 Min. anbraten, 
zwischendurch umrühren
---
auf ein Küchenbrett geben und mit dem Messer
nochmal fein durchhacken
---
 die Paprika/Zwiebelmischung in 60 g ungesüßtes Cashewmus geben 
und unterrühren, mit
Salz, Pfeffer und Oregano abschmecken
***
jeweils in die Mitte einer Kohlrabischeibe etwas 
von der Füllung geben
eine zweite Kohlrabischeibe drauflegen, die Seiten andrücken
auf angewärmten Teller geben und bis die Sauce fertig ist
warm halten
***



für die Sauce

in 1 EL Olivenöl
1 kleine Zwiebel, feingehackt ca. 2 Min. andünsten
2 Tomaten in kleine Würfel geschnitten und
1 Knoblauchzehe fein gehackt zugeben 
und 2 Min. mitgaren
---
1 TL Agavensirup und
1 handvoll Basilikumblätter in feine Streifen geschnitten
unterheben, mit
Salz und Pfeffer, die Sauce abschmecken
Quelle: Attila Hildmann und ich

die 2. Portion habe ich in Lasagnetechnik 
Kohlrabi/Füllung/Kohlrabi/Tomatensauce 
geschichtet,
sie war am nächsten Tag 
mein Mittagessen auf der Arbeit, sehr fein




Kommentare:

  1. Sehr schöne Ravioli - und das ganz ohne Nudelteigkneten ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. genau Sabine, doch ich weiß nicht was besser ist, bei den dünnen Kohlrabiblättchen, war es zwischendurch eine pfriemelei :-)

      Löschen
  2. Die sehen wie gemalt aus. Wir mögen Kohlrabi und diese Ausfertigung hier ist super.
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir Ingrid, sie haben wunderbar geschmeckt :-)

      Löschen
  3. Die habe ich auch im Visier....wobei mir Deine Lasangen-Abwandlung fast besser gefällt...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. die Lasagnevariante war schneller fertig :-))

      Löschen
  4. So schöne Ravioli!!! Ich mag Kohlrabi auch sehr gerne und diese hauchdünnen Scheibchen gefallen mir gut! :)

    AntwortenLöschen
  5. Danke Sybille, wenn ich schon keine Teigravioli mache ;-)
    das kommt auch noch :-))

    AntwortenLöschen
  6. Sehen sehr schön aus die Ravioli und das Rezept liest sich auch verlockend. Die Lasagne ist auch eine schöne Idee.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Kärntnerin
      ich Danke Dir für Deinen Besuch, und Danke für Deine Zeilen,
      freue mich, dass Dir das Rezept gefällt.
      Liebe Grüße
      Gaby

      Löschen

♥ - lichen Dank für Deinen Kommentar ♥