Sonntag, 7. April 2013

Ein echter Carbo - Loader

das sagt Olympiakoch Charly Doll von seinem Leibgericht

Kartoffel-Püree mit Pilzsauce




dieses Gericht empfiehlt Herr Doll vor langen Läufen
und Wettkämpfen

es würde jede Pasta-Party beim Aufladen des Glykogendepots mit 
Kohlenhydraten übertreffen. 
Vor allem die hohe Nährstoffdichte bei den Inhaltsstoffen
(wie Kalium, Magnesium, Vitamin B1, Vitamin C)
würden es zum besten Corbo-Loading-Gericht machen.

Wie komme ich auf dieses Rezept?

Seit dem Frühjahr 2010 jogge ich 
doch - 2010 im Winter, 2011 im Winter
brachte mich nichts vor die Türe, und so dachte ich,
ich brauche eine Motivation, um im Winter 2012 zu Laufen

diese bekam ich ---> hier
es wurden Betroffene Patienten und Therapeuten gesucht
das Mädel ;) bei der Laufband-Analyse das bin ich


ich konnte meine jüngere Tochter und noch eine Kollegin
mit dazu gewinnen. Zu dritt drehten wir nun 3x wöchentlich, nach Plan
unsere Runden. Und manches Wochenende war die 
ganze Truppe komplett
Es hatte riesig Spaß gemacht, wir waren mit
Freude dabei

Ja und heute war der große Tag, der
startete um 11:00h


unsere Gruppe lief den Halbmarathon.
Bei Allen ist es gut gelaufen,
was für eine tolle Atmosphäre !


wurden wir geehrt :)

ja und eben einen Tag vorher gab es diesen Carbo-Loader
für 2 Portionen

für das Püree
500 g Kartoffeln küchenfertig und
2 große Karotten in ca. 2 cm Würfel schneiden
mit 1 Prise Koriander, etwas Salz und
1 TL Majoran getrocknet in
250 ml Gemüsebrühe ca. 20 Min. gar köcheln lassen
---
mit dem Stampfer in der restlichen Brühe zu Brei stampfen
mit Salz und Pfeffer abschmecken
***
für die Pilz-Sauce
1 Zwiebel, gehackt in
1 EL Olivenöl andünsten
200 g Champignons in Scheiben geschnitten zugeben
ca. 5 Min. mitdünsten
---
3 Strauchtomaten in feine Würfel mit
1 Zehe Knoblauch, feingehackt
zugeben
alles ca. 5 Min. weiterdünsten lassen
---
mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit
Petersilie und Basilikum gehackt
zu dem Kartoffel-Karottenbrei servieren
Quelle: Charly Doll

***

und zum Frühstück gab es ein

Flockenmüsli

für 1 Portion


1 EL Dinkel
1 EL Hafer
1 EL Sonnenblumenkerne flocken, mit
5 Aprikosen, getrocknet in Würfel geschnitten und
2 EL Amaranth gepoppt in 
ca. 150 - 200 ml Hafermilch ca. 30 Min. quellen lassen
---
1 kleiner Apfel, eine Hälfte gerieben, die andere Hälfte in Würfele
und 1 kleine Banane, in Scheiben geschnitten mit
etwas Zimt unter die Flocken ziehen
---
mit 1 handvoll Walnüssen und Sonnenblumenkernen bestreuen 
und genießen





Kommentare:

  1. Hey, soooooo toll. Ich gratuliere ganz herzlich! Was für eine Leistung - super!

    AntwortenLöschen
  2. Zum Laufen gratuliere ich sowas von!
    Und das Essen würde ich auch ohne Laufen nehmen.... :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich danke Dir ♥
      aber ja, das Essen schmeckt auch ohne Lauf sehr gut :-)

      Löschen
  3. Tolles Video!! Ich bin so stolz auf Dich :-) das Essen koche ich diesmal nicht nach ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Danke♥Danke
    ich freue mich sehr, kann es selbst noch nicht richtig fassen

    AntwortenLöschen
  5. Wow, Hut ab, da hat sich doch das Training gelohnt!
    Gut gemacht Gaby!!!
    Auf dem Video sieht man Dich nicht nur auf dem Laufband ;o))

    Liebe Grüße
    Irène♥

    AntwortenLöschen

♥ - lichen Dank für Deinen Kommentar ♥