Sonntag, 25. März 2012

Möhren-Kokos-Kuchen im Glas

das Rezept ist mir  in die Hände gefallen, und ich wusste gleich,
das möchte ich machen,
nur
ich hatte noch keine Gläser
---
 2-3 Wochen gingen ins Land, hier im Ort kam ich nicht 
an die gewünschten Gläser, es sei noch keine Einmachzeit, so hieß es.
Wie ja der Zufall im Leben so mithilft, war ich mit einer lieben Forine in
einem tollen Geschirrladen, kurz vor Freiburg, 
"das Haus der guten Dinge" - und da lief ich den 
Gläsern über den Weg, alles klar, ich die Gläser und Zuberhör
gekauft, und voller Freude zu Hause nach dem Rezept Ausschau gehalten 
und hier ist es nun, 
ein saftiger Kuchen, auch hervorragend zum Verschenken geeignet

Möhren-Kokos-Kuchen im Glas

für 5 Gläser à 250 ml
ist wie geschaffen für die Initiative Sonntagssüß, was heute 
von Katrin auf ihrem Blog lingonsmak gesammelt wird


die Gläser mit Deckel im Backofen 30 Min. bei 120°C sterilisieren
das habe ich bei Sybille entdeckt und finde es nur praktisch
Die Sterilisationsgummi in kaltes Wasser legen
anschließend in die Deckel geben
***
die Gläser mit Butter einpinseln und mit Kokosstreusel ausstreuen
***
für die Möhren-Kokos-Mischung
200 g feine Möhrenraspel
30 g Haselnüsse und
30 g Kokosnussstreifen fein reiben
50 g Pekannüsse oder Walnüsse,grob hacken
0,5 TL Zimt
2 Prisen Muskatnuss, frisch gerieben
1 Prise Salz
***
2 Eier mit
100 g Rohrohrzucker schaumig aufschlagen
---
150 g Kokosöl zugeben und unterrühren, bis sich
die Masse verbunden hat
---
danach die Möhren-Kokos-Mischung zufügen
und unterrühren
---
200 g Mehl
1 TL Backpulver und
1 TL Natron darübergeben und mit dem
Spatel nur solange unter die Eiermasse mengen, bis
alles verbunden ist
***
Nun den Teig in die vorbereiteten Gläser füllen
dabei ist darauf zu achten, dass die Gläser max. nur zu zwei Drittel 
gefüllt werden 
Dann die Gläser in den 180°C vorgeheizten Backofen schieben
und die Kuchen 30 Min. backen, danach noch 10 Min.
im abgeschalteten Backofen ruhen lassen
***
die Gläser sofort verschließen
Vorsicht! die Gläser sind sehr heiß.
Sollte der Kuchen zu hoch aufgegangen sein, diesen einfach flach abschneiden
***
Am nächsten Tag kontrollieren, ob die Deckel der
Gläser geschlossen bleiben. Ist das der Fall, können die 
Kuchen bis zu 4 Wochen dunkel und kühl aufbewahrt werden.
---
Sollte kein Vakuum entstanden sein, dann den Kuchen
innerhalb von wenigen Tagen vernaschen
Quelle: Küchengötter.de und ich



Kommentare:

  1. Schöne Idee, der kuchen sieht total locker aus, und lecker war er sicher auch ;o))

    Liebe Grüße,
    Irène♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. jaaa Irène, genau so war es, wunderbar schmeckt er.
      liebe Grüße
      Gaby ♥

      Löschen
  2. Liebe Gaby, hast du toll gemacht. Sieht sehr lecker aus. LG Marion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir ♥, warst Du da ja maßgeblich mit beteiligt :-)

      lieben Gruß
      Gaby

      Löschen
  3. Gaby,
    das hast Du bestimmt gewusst. Ich suche gerade so überall rum nach Möhrenkuchenrezepten. Deinen finde ich klasse, vor allem wegen des Kokosöls, das macht sich sicher ausgezeichnet.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja Sybille, so dachte ich auch, und drum hatte ich das Sonnenblumenöl mit dem Kokosöl ausgetauscht.
      Es war eine gute Idee, und ich kann es unbedingt weiterempfehlen.

      Lieben Gruß
      Gaby

      Löschen
  4. Moin Gaby,

    die Idee ist Klasse, zur Osterzeit werde ich das mal ausprobieren.

    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. dann schon mal fröhliches Backen Kerstin :-)

      lieben Gruß
      Gaby

      Löschen
  5. Hallo Gaby
    Ich bin ja ein Fan von Glaskuchen unhd mache auch ganz oft welche........nicht nur um zu verschenken....die schmecken uns zwischendurch auch gut :))
    Falls ich bie uns in der Gegend mal Kokosöl auftreiben kann werde ich dieses Rezept sicher mal probieren.
    LG
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Martina,

      ich kann mir auch gut vorstellen, dass ich ein Glaskuchenfan werde, total praktisch, kleine Portion, und immer was im Vorrat.

      Das Kokosöl bekommst Du evtl. in Eurem Naturladen

      Lieben Gruß
      Gaby

      Löschen
  6. Schon gemacht, der duftet.......köstlich. Ich weiß nicht ob er's auf den Blog schafft, die Männer schleichen schon rum :)

    AntwortenLöschen
  7. Hallo liebe Sybille,
    oh, schön, ich freue mich sehr, dass der Kuchen gut angekommen ist. :-))

    Liebe Grüße
    Gaby

    AntwortenLöschen

♥ - lichen Dank für Deinen Kommentar ♥