Montag, 25. Mai 2015

abgekuckt: Ricotta - Gnocchi

das Rezept habe ich von Sabines tollem Blog
Bonjour Alsace  mitgenommen
Sabine schreibt, dass diese Gnocchi in Windeseile
zubereitet seien und köstlich schmecken würden

Zitat:
Sie stammen ursprünglich von Nicky, wandern aber bereits seit Jahren durch diverse Blogs. Vor allem Madame Micha hat sich in unzähligen Varianten um diese köstlichen fluffigen kleinen Dinger verdient gemacht und bei zorra gibt es sogar ein Video zu sehen - da kann bei der Zubereitung wirklich nichts mehr schief gehen. 
Zitatende

und in der Tat, traut Euch
es klappt und sie schmecken wunderbar!

Hier ... meine ersten Gnocchi ☺♥☺

Vielen Dank Sabine



das Rezept habe ich 1:1 übernommen
bei mir gab es statt Salbeibutter, Tomatensoße 

für die Gnocchi


  • 250 g Ricotta
  • 1 Eigelb 
  • 1/2 Tel. feines Meersalz
  • frisch geriebene Muskatnuss
  • frisch gemahlener weisser Pfeffer (moi: Kampot-Pfeffer)
  • 30 g frisch geriebener Parmesan
  • 75 g Mehl (plus Mehl zum Bestäuben)
und los gehts:
  • Evtl. vorhandene Flüssigkeit vom Ricotta abgiessen, mit Eigelb, Gewürzen und Parmesan in eine Schüssel geben und gut verrühren. 
  • Das Mehl zugeben und nur kurz unterrühren. Der Teig ist recht klebrig, aber davon darf man sich nicht abschrecken lassen. Mehr Mehl würde zu zähen Gnocchi führen und gerade das Wunderbare an diesen Gnocchi ist ja, dass sie so schön samtig-fluffig sind. 
  • Wichtig ist jetzt, dass das Arbeitsbrett dünn mit Mehl bestäubt wird, dann werden die Gnocchi mit mehlbestäubten Händen fingerdick ausgerollt und mit einem Messer, das ebenfalls in Mehl getaucht wird, in kleine Teigkissen geschnitten. Zügig arbeiten, zu lange Wartezeit lässt die Gnocchi wieder an der Arbeitsfläche kleben.
  • In der Zwischenzeit einen großen Topf Wasser zum Kochen bringen, eine gute Handvoll Salz hinein und kurz bevor die Gnocchi ins Wasser kommen, einen kleinen Wirbel im Kochtopf veranstalten (dies verhindert ein Klebenbleiben am Topfboden) und dann ca. 2 - 4 min ziehen lassen, bis sie an die Oberfläche steigen.
  • Die Gnocchi mit einer Schaumkelle aus dem Wasser nehmen


die Tomatensauce kochte ich im Thermomix®,
so konnte ich mich in aller Ruhe um die Gnocchi kümmern

für die Tomatensauce

50 g Sellerie
50 g Karotten
1 Zwiebel 
0,5 TL Rohrohrzucker
alles in Stücke in Mixtopf geben und 5 Sek./Stufe 5 zerkleinern, mit
1 EL Olivenöl 5 Min./Varoma/Stufe 1 andünsten
---
1 Dose Tomaten in Tomatensaft FG 400 g und
200 ml Gemüsebrühe auffüllen, alles
20 Min./100°C/Stufe 1 
köcheln lassen
---
die Soße
1 Min./Stufe 10 pürieren
mit
Salz, Pfeffer und Piment d'Espelette abschmecken
zum Schluss
2 EL hochwertiges Olivenöl, Basilikum und Petersilie feingehakt, unterrühren
---
Parmesan, frisch gerieben darüber geben
und gleich servieren





Kommentare:

  1. Grosses Kompliment, diese fluffigen kleinen Dinger sind dir gut gelungen. Nun weisst du ja, dass sie wirklich schnell und leicht zuzubereiten sind und kannst mal variieren. Ich mag sie sehr gerne mit Kräutern, aber deine köstliche Tomatensauce hat sicherlich auch sehr gut gepasst.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz lieben Dank Sabine <3 auf jeden Fall werde ich daran weitermachen :)) liebe Grüße

      Löschen
  2. Ich bin auch ein Fan dieser Gnocchi und habe sie schon in verschiedenen Versionen gemacht, u.a. mit Bärlauch superlecker. Die lohnen echt.

    Deine sehen super aus mit der schönen Tomatensauce!

    AntwortenLöschen

♥ - lichen Dank für Deinen Kommentar ♥