Montag, 17. Dezember 2012

Frikadellen aus dem Serail, oder ... Zimtsterne ... mal anders ;)

Schbäßle gmacht 
an der 2. Namensgebung ist  wilde Henne nicht ganz unschuldig, 
doch der Reihe nach ...

bei Magentratzerl habe ich das Rezept entdeckt
die Kombination, Zimt, Piment, Nüsse und Pinienkerne 
mit Hackfleisch zu Frikadellen geformt
das hat Wilde Henne inspiriert, dass man die Frikadellen doch auch
in Sterneform zubereiten könnte ...
... diese Idee habe ich aufgegriffen


die Frikadellen aus dem Serail schmecken traumhaft,
die ganze Küche hat geduftet

Das Rezept habe ich halbiert 1:1 übernommen
Vielen Dank Magentratzerl, die wird es wieder geben


dazu gab es einen Joghurtdip, Feldsalat  und Fladenbrot


für den Joghurtdip, den habe ich zuerst zubereitet,
ich habe
75 g Schafskäse zerbröselt mit
1 TL Olivenöl und
100 g Schafsjoghurt glattgerührt
2 Knoblauchzehen, fein gehackt
ein Stück Salatgurke, entkernt und grob geraspelt
zugegeben und untergerührt
Mit Salz, Pfeffer und Pfefferminzblätter fein gehackt,
abgeschmeckt
durchziehen lassen






Kommentare:

  1. Du bist mir Eine... *lach*

    Ich mach die Zimtsterne auch noch, da kannst Du sicher sein :-D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :-)) das war eine tolle Idee :-))
      Die Sterne ... ööhm ... Frikadellen, schmecken köstlichst, liebe Grüße

      Löschen
  2. Ja, diese Kombination wäre auch etwas für mich! Und optisch sowieso vom allerfeinsten :) Viele liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir :-) heute durfte ich auch nochmal genießen, hmmm, liebe Grüße :-)

      Löschen
  3. Mozart hätte sich sicher auch an diesen Köstlichkeiten erfreut. Aber Frikas oder was auch immer mit Hackfleisch und diese Mischung wunderbar und dann noch in Sternform passt in die Zeit. Liebe Grüße Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ohh, da kannst Du sicher sein, dass diese Köstlichkeit wahre Paukenschläge auslösen wird. Liebe Grüße :-)

      Löschen
  4. Da hast Du ja die kreative Idee vom Wildhendl sehr schön in die Tat umgesetzt!

    AntwortenLöschen
  5. Oh ja, und es hat mir große Freude bereitet.
    So ein Bloggerleben ist schon schön :-))

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  6. Ein Stern ist aufgegangen ... ;)
    Die Idee ist toll ... meine Tochter steht grad neben mir und lacht,Mama wieso bekomme Ich nie solche Frikasterne ???
    Ich weiss schon was Ich diese Woche backen muss ... deine Sterne ;)


    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. lach, genau Kerstin, für Kinder bestimmt eine schöne Abwechslung.
      Wobei ich nochmal betonen möchte, dass die Idee von unserer Wilden Henne kommt :-)
      lieben Gruß

      Löschen
  7. Tolle Idee, tolles Rezept, ich nehme es mit ;o))

    Liebe Grüße
    Irène

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Irène, die Serailvariante kann ich nur empfehlen, Du wirst verzaubert sein :-)
    Liebe Grüße Gaby ♥

    AntwortenLöschen
  9. Weihnachtliche Pflanzerl...wie fein und eine schöne Idee...

    Grüßle

    AntwortenLöschen
  10. ja, das hat was :-), die Zimt/Pimentmischung lässt heute noch mein Herz höher schlagen
    liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  11. Ein sehr schöner Weihnachtsstern - ganz nach meinem Geschmack.

    AntwortenLöschen
  12. Danke Sabine, wie Du kannst, kann ich Dir nur empfehlen, unbedingt nachmachen!

    AntwortenLöschen
  13. Das ist ja eine coole Idee mit der Sternform.
    LG Sarah

    AntwortenLöschen
  14. Das wird es morgen geben. Und zwar im Original von Semiha. Danke für den tollen Tip! Ich mache auch Karotten-Meze dazu!

    AntwortenLöschen

♥ - lichen Dank für Deinen Kommentar ♥