Freitag, 22. Februar 2013

Süßkartoffelstampf mit Romanesco, Granatapfel und Artischocken

zur Zeit bin ich ganz fasziniert von den Rezepten Hildmanns
mein Vegie-Kind meinte gestern, sie wird wieder bei mir Einziehen ;-)

wobei es ja nicht so ist, das ein oder andere Schüsselchen
wandert dann schon mal rüber

dieses Rezept habe ich auf der Rapunzel-Seite entdeckt
statt Blumenkohl nahm ich Romanesco



~ 350 g geschälte Süßkartoffeln in Würfel schneiden
1 EL Olivenöl mit
1 TL Salz mischen, 
darin die Süßkartoffelwürfel vermengen
und im 250°C vorgeheizten Backofen auf einem mit
Backpapier ausgelegten Backblech ca. 15 Min.
goldbraun backen
---
cremig stampfen 
1 EL Mandelmus unterrühren mit
Salz und Pfeffer abschmecken
***
1 rote Zwiebel in Ringe schneiden
Zwiebeln auf mittlerer Stufe ca. 3 Min. anbraten
***
Von einem kleinen Kopf Romanesco Röschen abtrennen und in
kochendem Salzwasser ~ 5 Min. blanchieren
abschütten und mit den Kernen eines
halben Granatapfel vermengen, mit
Salz abschmecken
***
100 g Artischockenherzen mit Kräuter in feine Streifen schneiden
***
1 EL Kürbiskerne ohne Fett in einer Pfanne rösten,
bis sie "springen"
***
Fertigstellung
Süßkartoffelstampf auf eine vorgewärmte Platte streichen
darauf die Artischockenstreifen, den Romanesco
und die Zwiebeln verteilen
zum Schluss 
mit den Kürbiskernen bestreuen



Kommentare:

  1. WOHHH, ist das köstlich! Nicht nur die super Idee und die Farbe des Romanesco, die Zusammenstellung mit dem Püree. Wenn ich die Zutaten da hätte würde ich heute sofort wieder einen Veggi-Tag einlegen. Machen ganz sicher. Tolle Idee, danke. Ein schönes Wochenende und liebe Grüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja Ingrid, nur zu bin schon auf Deinen Bericht gespannt, es hat wunderbar geschmeckt :-)

      Löschen
  2. Hmmm, das sieht richtig lecker aus, schieb mal rüber...

    Liebe Grüße
    Irène♥

    AntwortenLöschen
  3. bei dieser Zusammenstellung würde mir auch kein Stück Fleisch fehlen.
    War sicher oberlecker.
    LG
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. oh ja Martina, es war wie Du schreibst, oberlecker, und auch bald zubereitet :-)

      Löschen
  4. Du kannst ja alles so lecker verbloggen...dann muss ich mir das Buch nicht kaufen. Ich schleiche doch schon länger drumrum... :)

    AntwortenLöschen
  5. o.k. Sybille, das mach ich :-))
    15 Rezepte habe ich schon im Archiv ;-)

    AntwortenLöschen
  6. *schmunzel* alles klar Magentratzerl ;-)
    siehe Antwort Sybille :-))

    AntwortenLöschen
  7. Asche auf mein Haupt, ich habe meine Leseliste so lange vernachlässigt. Und dann verpasse ich bei Dir so viele Leckereien. Wie diese hier - wird nachgemacht! Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
  8. Liebes Schokozwergle,
    manchesmal gibt es einfach anderes zu erledigen.
    Schön :-), lass es Dir schmecken
    liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen
  9. Mich würde interessieren, was Du für eine Küche hast, liebe Kegala? Ich überlege nämlich auf Induktionsherd umzusteigen, und habe gelesen, dass ich dafür neues und besseres Geschirr brauche, es aber viel schneller geht. Hast Du Erfahrungen gemacht, die Du soviel kochst?
    danke, Paula

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Paula,
    ich habe eine Küche, die schon in der Wohnung drin war,
    der Herd ist ein ganz normaler Elektroherd ohne viel Schnick Schnack, mit Ceranfeld und der Backofen Ober-Unterhitze, und das war es auch schon ;-)

    AntwortenLöschen

♥ - lichen Dank für Deinen Kommentar ♥