Mittwoch, 12. September 2012

Pizza Himmel und Erde

Lust auf Genuss, das Heft 9/2012 habe ich geschenkt bekommen
Das Rezept: Flammkuchen Himmel und Erde hat mich angesprochen
und da ich noch Pizzateig im Vorrat hatte wurde daraus

Pizza Himmel und Erde

hmmm, das war Lust auf Genuss
wunderbar


Mit den Zutaten für den Teig
200 g Mehl Tipo 00
2 EL Hartweizengrieß
1 EL Olivenöl
1 TL Salz
1 Prise Zucker
120 g Wasser
7 g Hefe
einen Hefeteig herstellen
gut durchkneten
1 Std. abgedeckt bei Zimmertemperatur 
ruhen lassen, oder auch mehrere Tage abgedeckt im Kühlschrank
ruhen lassen 
---
Vor der Verarbeitung sollte dann der Teig ca. 1 Std. bei 
Zimmertemperatur noch stehen
***
Ein Backblech oder ein rundes Ø 30 cm 
mit Olivenöl fetten
***




für den Belag
200 g Blutwurst in 0,5 cm Scheiben schneiden
in wenig Fett auf beiden Seiten knusprig braun braten
auf Küchentuch abtropfen lassen und zur Seite stellen
***
anschließend 2 Äpfel, rotschalig  z.B. Elstar
mit einem Ausstecher das Kerngehäuße entfernen
in dünne Scheiben hobeln und in der Pfanne auf beiden Seiten 
kurz anbraten, 
erst dachte ich, o wei, da werde ich ein Weilchen stehen,
doch ... dann ging das Ganze doch ruck zuck
die Äpfel zur Seite stellen
***
3 rote Zwiebeln in dünne Scheiben gehobelt
knusprig braun anbraten
***
zum Schluss
4 mittlere Kartoffeln fk, in dünne Scheiben gehobelt
ebenfalls knusprig braten
salzen und pfeffern
***

den Pizza Teig auf bemehlter Arbeitsfläche kurz durchkneten
auf dem Backblech mit den Händen gleichmäßig flachdrücken
den Rand etwas dicker lassen
---
250 g Crème fraîche auf dem Pizzaboden verteilen
salzen, pfeffern
Thymianblätter darauf geben
---
die Pizza mit den vorbereiteten Zutaten belegen
mit etwas Pfeffer übermahlen
im 250°C vorgeheizten Backofen ca. 12 Min. knusprig backen
---
Zum Schluss
mit Thymianblätter bestreut servieren





Kommentare:

  1. Wenigstens du magst Blutwurst.
    Jeder um mich rum gruselt sich und ich liebe Blutwurst. Mit Äpfeln wirklich ein Genuss.
    Grüßle

    AntwortenLöschen
  2. in der Tat Sybille, bei uns ist es auch nicht anders :-))
    dabei schmeckt die Kombination soooooo fein.
    Liebe Grüße
    Gaby

    AntwortenLöschen
  3. Hallo kegala,
    tolles Rezept, muss ich unbedingt ausprobieren. Meist mache ich mit der "Hausmacher Wurst" Maultaschen, aber das hier mit dem Teig und kross ist suuuper. Danke für das Rezept und LG auchwas.

    AntwortenLöschen
  4. Hallo auchwas,
    freue mich, dass ich Dich inspirieren konnte.
    Liebe Grüße
    Gaby

    AntwortenLöschen
  5. das erinnert mich ein bisschen an meine Blutwurst-Tarte: Blutwurst, Äpfel, Kartoffeln, Zwiebeln - eine wunderbare Kombination! Ich kann gar nicht verstehen, wenn jemand Blutwurst nicht mag. Bei uns in Österreich gibt es auch das Blunzngröstl, das ist was wunderbar Feines!

    AntwortenLöschen
  6. oh ja, liebe Schabe, das habe ich auch schon, im Skiurlaub, essen dürfen. Ich bin ein Freund Eurer Küche :-)

    AntwortenLöschen

♥ - lichen Dank für Deinen Kommentar ♥