Dienstag, 17. Januar 2012

Rosenkohl-Tarte mit Dattel-Zwiebel Konfit

für 4 Portionen und Ø 30 cm Backform
Thermomix® 


für das Dattel-Zwiebel Konfit
4 Zwiebeln à ca. 100 g 
halbieren und in dünne Scheiben schneiden
in 1 EL Öl 10 Min. anschmoren
80 ml Traubensaft oder Portwein dazugießen
einkochen lassen
75 g Datteln entsteinen und in Streifen schneiden und
unter die geschmorten Zwiebeln mischen
das Konfit mit
Salz und Pfeffer abschmecken, nochmals
80 ml Traubensaft oder Portwein zugeben und weitere
10 Min. schmoren
***
für die Rosenkohltarte
den Teig
250 g Dinkelmehl Typ 630 mit
120 g Butter
0,5 TL Salz und
6 EL kaltes Wasser in Mixtopf geben und
2 Min./Knetstufe einen Teig kneten
***
Den Teig in eine gefettete Backform geben
und kühl stellen
***
für den Rosenkohl
von 500 g Rosenkohl die äußeren Blätter entfernen
und die zarten Blätter einzeln lösen
kleine Kugeln über lassen
***
den kleinen Rosenkohl 
6 Min. blanchieren die letzte Min.
die Rosenkohlblätter zugeben
das Gemüse in ein Sieb gießen und
kalt abschrecken
***
für den Guss
2 Knoblauchzehen 5 Sek./Stufe 5 hacken
150 g Creme frâiche
2 Eier
75 g Sbrinzer Käse, gerieben
0,5 TL Piment d'Espelette
Salz und Pfeffer
20 Sek./Stufe 4 verrühren
***
Fertigstellung
den Guss auf den Teig gießen
Den Rosenkohl auf dem Guss verteilen
Die Tarte im 200°C vorgeheizten Backofen 
40-45 Min. backen
***
2 EL Kürbiskerne in der Pfanne ohne Fett rösten
***
Zum Schluss 
die Tarte mit bestreuen und noch ca. 5 Min.
ruhen lassen
zusammen mit dem Dattel-Zwiebel Konfit servieren
Quelle: Brigitte.de und ich






Kommentare:

  1. Die Tarte ist super, aber das Zwiebel-Confit find' ich ganz toll.
    Ich mach manchmal Zwiebelmarmelade, Dein Rezept ist raffinierter:)

    AntwortenLöschen
  2. liebe Sybille,
    vielen Dank für Deine Zeilen, ich freue mich, dass Dir das Rezept gefällt.

    Liebe Grüße Gaby

    AntwortenLöschen
  3. Wow, tolles Rezept und wunderschöne Bilder, da bekommt man Appetit ;o))

    Liebe Grüße
    Irène♥♥♥

    AntwortenLöschen
  4. Hmmmmm LECKER! Das klingt richtig toll! Das mach' ich bei Gelegenheit mal nach :)

    AntwortenLöschen
  5. Das Zwiebel Dattel Konfit klingt sehr interessant.....das Rezept klau ich mir mal.
    Datteln mag ich eigentlich nicht so sehr....mir schwebt in dem Zusammenhang etwas mit Feigen vor.
    Die Tarte klingt auch lecker.
    LG
    Martina

    AntwortenLöschen
  6. Huhu liebe Irène, ♥•♥´vielen Dank für Dein Kompliment,ich freue mich sehr ♥

    Hallo liebe Sarah-Maria, ich wünsche Dir jetzt schon einen guten Appetit, vielen Dank für Deine Zeilen

    Hallo liebe Martina,
    mit Feigen kann ich mir das Konfit auch sehr gut vorstellen, das ist eine gute Idee.
    Ich freue mich, dass ich Dich inspirieren konnte.

    Liebe Grüße an Euch
    Gaby ♥

    AntwortenLöschen
  7. Das Rezept reizt mich sehr, vor allem das Confit. Nimmst du dafür frischen Datteln? Sind die auch so süß wie die aus der Packung?

    Meine Männer mögen eigentlich beide keine Datteln. Ich werde sie damit überraschen. Was wäre außer Feigen (bin ich allergisch)noch als Ersatz möglich?
    Aber eigentlich möchte ich dieses tolle Rezept gar nicht kaputt machen!

    Liebe Grüße
    Marianne (Karlinchen)

    AntwortenLöschen
  8. Hallo liebe Marianne,

    ich benutze die Medjool Datteln, sie sind getrocknet, und ich kann Dir nicht sagen, ob sie süßer als die frischen sind.

    Ich finde sie grandios im Geschmack. Eine Alternative ... vielleicht Rosinen.

    Der Dattelgeschmack dominiert nicht, auch der Zwiebelgeschmack kann ich nicht sagen, dass er dominiert.
    Das Confit ist rundum in sich abgerundet. Einfach nur gut.

    Liebe Marianne, ich kann Dir nichts anderes dazu sagen. Vielleicht sagst Du einfach Deinen Männern nicht, welche Zutaten in diesem Confit sind ;-)))

    liebe Grüße Gaby

    AntwortenLöschen

♥ - lichen Dank für Deinen Kommentar ♥