Samstag, 28. April 2012

Dinkel-Vollkorn-Frühstücksbrötchen

die natürlich auch Mittags zu Salat und Suppe
oder Abends mit deftiger Auflage sehr fein schmecken
Inspiriert hat mich Sybille von Kochmeister


aus den Zutaten
am Vorabend
500 g Dinkel, mehlfein gemahlen
10 g Salz
10 g Honig
10 g Sonnenblumenöl
10 g Apfelessig
5 g Hefe
300 g Wasser
einen Hefeteig herstellen
das geht auch sehr gut mit einer Küchenmaschine
den Teig gut durchkneten
***
Danach den Teig in Portionen zu ~ 60 g abwiegen
und diese mit der Hand zu runden Kugeln formen
---
die obere Seite mit einem feuchten Küchentuch
befeuchten (Tipp von Adelinde Häussler)
und nach Belieben in die Saaten drücken
z.B. Mohn, Sonnenblumenkerne, Hanfsamen
geschroteter Leinsamen
---
die Brötchen in eine mit Backpapier ausgelegte
Backoform legen, mit einer Plastiktüte verschließen
und über Nacht im Kühlschrank ruhen lassen
***
Am nächsten Morgen
die Brötchen in den kalten Backofen schieben
vorher die Plastiktüte entfernen
und bei 200°C 30 - 40 Min. backen
ich habe die Brötchen in den Ofen geschoben und bin
für 30 Min. nochmal unter die warme Decke gekrabbelt
***
auf einem Gitter abkühlen lassen
und genießen



Kommentare:

  1. Mhhh...die Brötchen sehen echt lecker aus, die mit Mohn hätt ich gern Morgen zum Frühstück...
    Liebe Grüße Jana

    AntwortenLöschen
  2. jaaa, die Brötchen waren sehr fein, nu sind sie alle,
    doch die nächste Fuhre ... Körnerbrötchen ...sind schon im Kühlschrank ;-)

    lieben Gruß
    Gaby

    AntwortenLöschen
  3. ╔╗.....♥
    ║═╗aaaaanz viele liebe
    ╚═╝.╠╣ERZLICHE Grüße in den Sonntag
    von Kerstin ☸ڿڰۣ-

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Kerstin, ich sende Dir ebenfalls
      liebe Sonntagsgrüße
      Gaby

      Löschen
  4. Hallo Gaby,

    darf ich dich mal was fragen?
    Mir fällt bei deinen letzten Beiträgen auf, dass du nicht mehr die Zubereitung im TM beschreibst....auch gerade wegen dieser TM Anleitungen besuche ich deinen Blog so gerne. Kochst und backst du nicht mehr damit oder schreibst du nur die Vorgehensweise darin nicht mehr auf?? Beides würde ich sehr schade finden.

    Viele liebe Grüße und einen schönen Sonntag
    Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hallo liebe Eva,

      ich koche immer wieder mit dem Thermomix®, erst diese Woche habe ich eine Gorgonzola-Bechamel für Spargel zubereitet, ich habe sie nicht eingestellt, da das Foto nicht gelungen war. Letzte Woche gab es Spargelsüppchen ...

      Die letzten Pizzen und jetzt die Brötchen habe ich in der Kichenaid kneten lassen, denn nach dem Brotbackkurs bei Adelinde Häussler war ich hin und weg über den Hefeteig, der 7 - 10 Min. geknetet wurde.
      Ich habe das auch im Thermomix® versucht, allerdings hat der TM ganz schön geschnauft und gepfiffen, so dass ich ihn lieber da nicht so arg beanspruchen möchte.

      ich sende Dir liebe Grüße
      Gaby

      Löschen
  5. Gaby,
    das ist immer gut wenn man das Ganze morgens nur in den Ofen schieben muss und dann leckere Brötchen zum Frühstück hat1

    LG

    AntwortenLöschen
  6. oh ja Sybille, ich hatte das ja zum ersten mal so gemacht, es hat mich so begeistert, dass ich gleich gestern eine neue Fuhre
    Körnerbrötchen in den Kühlschrank stellte und heute morgen genießen konnte.
    Ich sende Dir Gute Besserungswünsche
    lieben Gruß
    Gaby

    AntwortenLöschen
  7. ich glaube, mein kommentar verschwand eben im nirvana... jedenfalls wollte ich dir mitteilen, dass ich zufälligerweise alle zutaten im hause habe und die runden dingerchen also grad gemütlich im kühlschrank warten und morgen früh direkt in den ofen wandern... :D

    AntwortenLöschen
  8. nyhet, das freut mich sehr :-)
    lieben Gruß
    Gaby

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und ich habe gerade eines der von nyhet nach Deinem Rezept gebackenen Brötchen geradezu verschlungen - mmhmm, schmecken prima! Liebe Grüße :)

      Löschen
    2. Oh fein, vielen Dank für Deine Rückmeldung Schokozwerg,
      ich freue mich.
      Lieben Gruß
      Gaby

      Löschen

♥ - lichen Dank für Deinen Kommentar ♥