Sonntag, 1. April 2012

Nuss-Krokantwaffeln

die Idee zu diesen Waffeln kam ganz spontan
sofort habe ich mich dran gemacht und ruck zuck 
standen sie duftend auf dem Tisch

mein Beitrag für Initiative Sonntagssüß, heute sammelt 
Julie von mat&mi


für den Nuss-Krokant

50 g Rohrohrzucker karamellisieren lassen
100 g Pekannüsse, grob gerieben, unterrühren
mit 1 TL Zimt überstäuben 
2 cl Calvados zufügen und einkochen lassen
50 g Butter schmelzen lassen
---
abkühlen lassen
***

für die Waffeln

125 g Butter, zimmerwarm schaumig schlagen
100 g Rohrohrzucker 
0,5 TL Vanille gemahlen 
zugeben und weiterschlagen
---
4 Eier einzeln hinzugeben, je Ei
ca. 30 Sek. lang
---
100 g Apfelmus einrühren
---
300 g Dinkelmehl Typ 630 mit
2 TL Backpulver und
1 Prise Salz mischen
abwechselnd mit
300 ml Milch in den Teig rühren
---
zum Schluss mit Hilfe des Spatels
den Nusskrokant unterrühren
***
nach Anweisung des Waffeleisens die Waffeln abbacken
bei dem Belgischen Eisen ergab die Teigmenge 7 Waffeln



eine Waffel fehlt
habt Erbarmen, 
doch ... wer kann bei Waffeln,
frisch aus dem Eisen schon N*E*I*N sagen



Kommentare:

  1. Huhu Gaby, wie köstlich. da hätte ich gern probiert.
    LG Marion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Mümmelchen

      beim nächsten Schwarzwaldtreffen, werde ich sie für uns zaubern :-)

      liebe Grüße
      Gaby

      Löschen
  2. Gaby,
    NIEMAND kann da nein sagen. Direkt aus dem Waffeleisen schmecken sie immer am besten!!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. jaaaa, genau Sybille, ich merke schon,
      Du verstehst mich :-)

      liebe Grüße
      Gaby

      Löschen
  3. Hummm, das sieht doch zum reinbeißen aus...
    Liebe Grüße,
    Irène♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. nix mehr da Iréne,
      bei Waffeln geht das immer ruck zuck ;-))

      liebe Grüße ♥ Gaby ♥

      Löschen

♥ - lichen Dank für Deinen Kommentar ♥