Dienstag, 7. Februar 2012

Wildschwein Ragú mit selbst gemachten Fettuccine

und wieder, zur Unterstützung foodfreaks event "koch den Vinz"
einen Beitrag von Vincent Klink

♥ Ganz herzlich möchte ich Marion und ihrem Mann danken, 
sie haben mir die Hölzer für's "Nudeln" besorgt ♥

Wildschweinbolognese mit selbst gemachten Fettuccine
für 2 Portionen



für die Nudeln
im Thermomix® zubereitet

150 g Hartweizengrießmehl - Semola
1 Ei
1 Eigelb
1 TL Olivenöl
etwas Salz
die Zutaten in den Mixtopf geben
1 Min./Stufe 5
Der Teig sollte fest sein und darf ruhig an Knetmasse erinnern
***
den Teig zur Kugel formen
mit einer Schüssel abdecken und bei Zimmertemperatur
30 - 60 Min. entspannen lassen
***
in der Zwischenzeit die Wildschweinbolognese zubereiten
dafür 300 g Wildschweinschulter durch den Wolf drehen (lassen)
***
für die Wildschweinbolognese
1 Zwiebel in Spalten in
2 EL Olivenöl andünsten
1 TL Rohrohrzucker zugeben und karamellisieren lassen
***
das Fleisch zugeben und langsam, bei mittlerer Hitze, krümelig braun anbraten
das kann ca. 10 Min. dauern
Dann
1 Karotte und
100 g Staudensellerie in Würfel geschnitten und
2 Knoblauchzehen fein gehackt zugeben und anschwitzen
***
1 EL Tomatenmark unterrühren
stückige Tomaten in Tomatensaft FG 330 g zugeben
80 ml Rotwein und
200 ml Wildfond hinzufügen
mit Salz und Pfeffer würzen
1 Zweig Rosmarin
2 Zweige Thymian
1 Lorbeerblatt und
2 Wacholderbeeren zugeben
***
Das Ragú bei geschlossenem Deckel und kleiner Hitze
60 Min. köcheln lassen
ab und zu umrühren
***
Nun den Nudelteig mit einem Nudelholz auf bemehlter Arbeitsfläche oder 
einer Nudelmaschine dünn ca. 1 mm dick, auswellen
aufrollen und in Streifen schneiden
die Nudeln 
auf ein mit Grieß  ausgestreutes Backblech geben
***
Die Nudeln gleich im kochenden Salzwasser ca. 3- 5 Min. je nach Dicke garen,
abschütten und anrichten. Die Wildschweinbolognese darüber geben und nach
Belieben frisch geriebenen Parmesan dazu reichen
Quelle: Vincent Klink und ich









Kommentare:

  1. Gut geworden! Der Vinc kann stolz sein!!

    AntwortenLöschen
  2. ich danke Dir ♥
    es hat sehr viel Spaß gemacht.
    Lieben Gruß Gaby

    AntwortenLöschen
  3. Das hast Du aber wieder toll hinbekommen, die Nudeln selbstgemacht, mit den tollen Hölzen, Ich hab noch die von meiner Uroma die sind schon Antik aber funktionieren noch wie am ersten Tag ;)

    Lg Kerstin

    AntwortenLöschen
  4. Super, liebe Gaby!
    Das kleinere Holz habe ich auch zum Nudel machen, hab ich nämlich bei "Vinz" abgeguckt ;-)
    Die Wildschweinbolognese war bestimmt lecker...

    AntwortenLöschen
  5. Boah!!!!!!
    Kompliment,herrlich sieht das ganze aus, die Nuuuudeln...... eigentlich habe ich keinen Unger, aber wenn ich mir Deine Bilder so anschaue dann....

    Ganz liebe Grüße,
    Irène

    AntwortenLöschen
  6. Huhu Gaby, es hat Spaß gemacht und war sehr lecker.
    LG Marion

    AntwortenLöschen
  7. Hallo zusammen,

    @ Kerstin: von meiner Ur-Oma habe ich da leider nichts mehr, toll, da hast Du eine schöne Erinnerung :-)

    @ oh ja, Frullino, die Wildschweinbolognese schmeckte wunderbar, es war mein erstes Wildschweingericht überhaupt, super

    @ Irène, beim nächsten Treffen können wir ja auch mal "nudeln", es macht richtig Spaß :-))

    @ Marion
    。◕‿◕。, das wird wiederholt 。◕‿◕。

    liebe Grüße ♥ Gaby ♥

    AntwortenLöschen
  8. Huhu liebe Gaby,

    das Angebot nehme ich doch glatt an ;o))))))))

    Ganz liebe Grüße,
    Irène♥

    AntwortenLöschen

♥ - lichen Dank für Deinen Kommentar ♥