Sonntag, 12. September 2010

Zwiebelkuchen Kaiserstühler Art

für Teig 
0.25 Würfel Hefe
125 ml Wasser
1 EL Öl
1 EL HartweizenGrieß
1 TL Salz
250 g Mehl Typ 550

  • einen Hefeteig herstellen
  • den Teig in eine eingefette Form Ø 30 cm geben
  • mehrmals mit der Gabel einstechen
  • den Backofen auf 240°C vorheizen
für den Belag 
750 - 1000 g Zwiebeln, in Halbmonde geschnitten
200 g saure Sahne 10%
1 Ei
1 EL Mehl
3 EL Milch oder Wasser
1 TL Pfefferkörner, grob mörsern
1 TL Kümmel, grob mörsern
Salz
Speck nach Belieben
außerdem 
Schmalz oder anderes Fett
  • die Zwiebeln im heißen Fett glasig dünsten, ohne sie zu bräunen, beiseite stellen
  • Eier, Mehl, Sahne und Milch zusammen aufschlagen, zu den Zwiebeln geben, unterrühren
  • Kümmel und Pfeffer zugeben
  • mit Salz abschmecken
  • die Zwiebelmasse auf dem Hefeboden verteilen
  • nach Belieben mit Speckwürfel bestreuen
  • Backofen auf 200°C runterschalten
  • den Zwiebelkuchen bei 200°C ca. 30 Min. backen
  • dazu neuen Wein

Zwiebelkuchen Kaiserstühler Art

Kommentare:

  1. Ja sag mal, Gaby, backt ihr jetzt schon Zwiebelkuchen?

    Ich stolpere gerade über die Kaiserstühler Art. Was ist so speziell? Sind es die vielen, nur grob gemörserten Pfefferkörner im Belag?

    AntwortenLöschen
  2. Huhu liebe Paprika,

    am Kaiserstuhl, so auch letztes Wochenende wird genauso, nach diesem Rezept Zwiebelkuchen gemacht.

    liebe Grüße Gaby

    AntwortenLöschen
  3. Danke Gaby, schon wieder was gelernt :-)

    AntwortenLöschen
  4. Das muß ich nachkochen.
    Liebe Grüße Marie

    AntwortenLöschen

♥ - lichen Dank für Deinen Kommentar ♥